Tausend Füsse bald in Wildberg?

Am Mittwoch, 22. November wurde in Wildberg die Turnhalle für einmal zum Kinosaal umfunktioniert. Möglich gemacht hatte dies die IG Erlebnisweg Wildberg, auf diese Weise wurde die Prämierung des Geschichtenwettbewerbs gleich auch zum „Erlebnis“.

Nicht ganz einfach für die vielen Kinder, ruhig vor der noch geschlossenen Turnhallentüre zu warten, wissend, das es da drinnen verführerisch nach Popcorn duftet. So füllte sich denn der Saal auch rasend schnell, die besten Plätze wollten ergattert werden um „Ice Age 2“ mit guter Sicht geniessen zu können. Ein bisschen musste sich die Zuschauerschar jedoch nach dem Plätze sichern noch gedulden. Carmen Schiesser von der IG Erlebnisweg durfte erst noch die Gewinner des Geschichtenwettbewerbs bekannt geben.

Für den geplanten Erlebnisweg in Wildberg fehlte der IG die passende Geschichte, die später umgesetzt für Spiel und Spannung auf der Wanderroute sorgen würde. Dank dem Geschichtenwettbewerb kamen so acht tolle Geschichten von Hexen, Tausendfüsslern, Fröschen oder kleinen „Mändli“ zusammen, die in und um Wildberg spannendes erleben. Die Wildbergemer Kinder hatten sich mit Feuereifer an die Aufgabe gemacht und ihre Phantasie walten lassen. Keine leichte Aufgabe für die IG sich für eine der Geschichten zu entscheiden. So wurden all die Geschichten bei den vier IG-Familien zuhause vorgelesen und nach den Schwerpunkten: originelle Hauptfigur, Spannung, Umsetzbarkeit und Handlung mit Punkten bewertet. So konnten die einzelnen Bewertungen zusammengezählt werden, woraus sich die Geschichten-Rangliste ergab.

Als Preise entschied sich die IG, passend zur Thematik, den Kindern kleine Erlebnisse zu schenken. So durften sich die besten drei Geschichtenschreiber über einen Züri-Zoo-Eintritt, einen Hallenbadbesuch und Schlittschuhfahren in der Eishalle freuen. Aber auch für alle andern gab es einen kleinen Trostpreis.

„Rangliste“

Mit ihrer Geschichte vom Tausendfüssler Freddy Fratzel, der auf der Suche nach seiner verlorenen Lieblingssocke so einiges erlebt, ergatterte Jasmin Schiesser den ersten Platz. Jasmin scheint ein Schreibtalent zu sein, denn auch die zweitplatzierte Geschichte von der Hexe Liliane und ihrem Freund, dem Frosch, stammt aus der „Feder“ des Mädchens. Aus Fairness gab es dafür einen Trostpreis. Der drittplatzierte Reto Äppli schrieb die Geschichte vom Sinnesmänndli Tobi, welches seine 5 Sinne verlor und diese zusammen mit den Kindern wieder finden will. Dank des Preisverzichts für Platz 2 durften auch die viertplatzierten Robin Trösch und Fabian Schwender einen Erlebnis-Hauptpreis entgegennehmen. Gemeinsam schrieben sie die Geschichte eines Topfmännchens und dem Ötzi, die unter der Wildbergemer Dorflinde eine Schatzkiste samt goldenem Schwert finden.

Nach dem nun die Kinder fleissig Geschichten geliefert haben ist jetzt die IG Erlebnisweg Wildberg wieder gefordert. Es gilt nun passende Posten für den Erlebnisweg zu kreieren, die natürlich stimmig mit den Erlebnissen des Tausendfüsslers Freddy Fratzel sind. Die IG freut sich aber jetzt schon auf viele phantasievolle grosse und kleine Hände die auch bei der Realisation des Ganzen wieder helfend gereicht werden.

Jetzt aber deckten sich die kleinen Hände erst mal schnell mit Popcorn, M+M’s, Lutschern und Getränken ein und mit der aufflimmernden Haselnuss im Eisblock, vorne auf der Leinwand begann der spannende Kinoabend, und das in Wildberg!!